Originale
Home Werke Über Sartre Biographie Bibliographie Links

 

Im Laufe meiner Beschäftigung mit Sartre habe ich viele Interviews und Artikel Sartres gesammelt, die alle einmal publiziert wurden, aber nur noch mühsam über den Bibliotheksweg und nicht mehr im Buchhandel erhältlich sind. Durch den Kauf von antiquarischen Büchern und mühsame Korrespondenz mit Bibliotheken wurde der Grundstock für diese Sammlung gelegt. Teilweise war sogar eine Reise zur Bibliothek mit manueller Abschrift der Texte nötig, weil die Bibliothek zum Schutz der seltenen Originaldokumente keine Kopien erlaubt oder die gemachten Kopien an gewissen Stellen einfach unleserlich waren. Um Ihnen diese Arbeit zu ersparen und die Auseinandersetzung mit Sartre zu erleichtern, stelle ich solche Texte hier zur Verfügung. Das Ziel ist nicht, irgend einen Verlag zu konkurrenzieren, zuallerletzt Gallimard und Rowohlt, denen grosse Verdienste bei der Veröffentlichung von Sartres Werk zukommen. Falls einer der hier veröffentlichten Texte Sartres noch oder endlich oder wieder in Buchform erhältlich ist, wird er selbstverständlich sofort entfernt. Für entsprechende Hinweise bin ich dankbar. 

Dokumente zur politischen Spätphilosophie Sartres:

"Volksfront nicht besser als Gaullisten": Der Spiegel, 12. Feb. 1973

Entretien avec Sartre (Sartre parle des maos): Tout va bien, Feb. 73

"Schreckliche Situation": Der Spiegel, 2. Dez. 1974

Pouvoir et liberté: Libération, 6. Jan. 1977

Gesprek met Jean-Paul Sartre: de Gids 150 (4-5/1977)

Libertà e potere non vanno in coppia: Lotta Continua, 9. Sep. 1977

Conversación con Jean-Paul Sartre - J. Goytisolo: El País 11. Juni 1978

Man muß für sich selbst und für die andren leben - Interview von R. Neudeck: Dez. 1979

Umanesimo e violenza - Interview von M. A. Macciocchi: L'Europeo, Okt./Nov. 79

Anarchie und Moral: November 1979

La Gauche. Le Désespoir et l'espoir: Le Matin, 10./11. Nov. 1979

auf französisch:

Haïti vu par J.-P. Sartre, aus: Franc-Tireur, 21.-24.10.1949

Rencontre avec Sartre, interview avec Gabriel d’Aubarède, aus: Les Nouvelles Littéraires, 1.2.1951

Les Boucs émissaires : Ein Beitrag, den Sartre kurz vor seiner ersten UdSSR-Reise verfasste, als wegen der Niederlage in Dien Bien Phu der Auftritt des Bolshoi-Ballets mit der Ulanova verboten wurde; der Beitrag widerspiegelt sehr gut die damalige politische Stimmung, aus : Libération, Lundi 17 mai 1954

La bombe H, une arme contre l'Histoire : Rede Sartre auf der Sitzung des Weltfriedensrates in Ostberlin, von wo aus er zu seinem ersten Besuch in die Sowjetunion flog, aus: Défense de la paix, Jul. 54

Les Impressions de Jean-Paul Sartre sur son voyage en U.R.S.S. : Sartres Artikel über seine Sowjetunionreise 1954, die wegen ihres pro-sowjetischen Standpunktes viel kritisiert wurde; wer jedoch den ganzen Text liest, erkennt auch, dass Sartre bei aller Höflichkeit gegenüber den Gastgebern zu differenzieren wusste (ein Hinweis: vergleichen Sie auch Sartres Text mit den von der Redaktion eingefügten Titeln).  Aus: Libération 15.-22.7.54

La Leçon de Stalingrad : Neben den Impressions ist dies der zweite Beitrag, auf den sich Sartrekritiker jeweils stützen, wenn Sartre zu grosse Nähe zur Sowjetunion vorgeworfen wird. Auch hier hilft zum besseren Verständnis das Lesen des ganzen Texts und dessen Situierung in der Diskussion um die Wiederbewaffnung der Bundesrepublik. Aus: France - U.R.S.S., April 1955.

Le Théâtre peut-il aborder l’actualité politique ? Eine Diskussion zwischen Sartre, Adamov, Vailland, Butor, Morvan Lebesque und Martinet über das Verhältnis von modernem Theater und Politik, aus: France-Observateur / L'Observateur littéraire, 13.2.58, S. 13-14

La Conférence d'Araraquara : Sartres Vortrag über Marxismus, Existentialismus, Freiheit und Anthropologie (gehalten 1960 in Brasilien)

Interview mit Jean Daniel : Interview, das Jean Daniel für den Express 1958 über den Algerienkrieg und die Solidarität mit dem FLN führte, das damals jedoch nicht veröffentlicht wurde, später jedoch in Jean Daniel, Le Temps qui reste, Paris: Editions Stock, 1973.

Jean-Paul Sartre répond : Stellungnahme Sartres zum Strukturalismus; aus: L’Arc 30 : Sartre Aujourd‘hui, Okt 66

Déclaration de Jean-Paul Sartre à Toul : Erklärung von Sartre anlässlich der Gefangenenrevolte in Toul, aus: La Cause du Peuple – J’accuse, no. 15, 7.1.1972

MM. Sartre et Clavel : c’était prévisible: zur Affäre Nogrette, aus: Le Monde, 10.3.1972. Nogrette war Direktionsmitglied von Renault. Dieser Text zu dessen Entführung wird oft als Beweis dafür angeführt, dass Sartre für Gewalt gegen die Bougeoisie war. Der Text bestätigt diese Interpretation jedoch nicht.

Lynchage ou justice populaire?: Stellungnahmen in La Cause du peuple-J'accuse, 17.5.1972. Es handelt sich hier um Sartres Wendepunkt weg von einer unkritischen Stellungnahme zugunsten der Revolution (wie bspw. in Iron in his soul) hinzu einer mehr menschenrechtsorientierten Politik (siehe Sartres Einsatz für die jüdischen Emigranten aus der UdSSR oder die Boat People Vietnams).

Sartre parle des maos : es handelt sich hier um eines, wenn nicht das beste politische Interview Sartres aus der ersten Hälfte der 70er Jahre. Feb. 73

Radioscopie : Interview am 7.2.73 von Jacques Chancel in der Serie Radioscopie auf Radio France Culture. Sartres erster grösseres Radiointerview seit 1947. Er tat es, um für seine neue Zeitung Libération zu werben.

Où commence le viol?: aus: Libération, 15.11.1973

Jusqu'à ce que tout le monde puisse enfin parler un autre langage: Diskussion zwischen Catherine, Hélène, Marcuse, Sartre, Gavi, Victor, aus: Libération, 7.6.1974

Sartre et le Portugal, in: Libération, April 75

auf englisch:

American Novelists in French Eyes : aus: Atlantic Monthly, Aug. 46

Iron in his soul : Am 4.9.71 im Guardian (Manchester) veröffentlichtes Interview von John Gerassi. Eine Interview, in dem Sartre eher radikalere Thesen vertritt, aber auch ein Beleg dafür, wie sehr Sartres Radikalität in seinen Äusserungen von der ihn interviewenden Person abhängt.

Max Charlesworth, The Existentialists and Jean-Paul Sartre: Interviews by Pierre Vicary, aus: Max Charlesworth, The Existentialists and Jean-Paul Sartre, St. Lucia, QLD, Australia 1975

Terrorism can be justified: in: Newsweek, 10.11.75

Les militants socialistes et la construction de l’Europa: in: Le Monde 10.2.77

auf deutsch:

Die falschen Nasen: Besprechung und Auszüge aus dem nie veröffentlichten Drehbuch für eine Filmkomödie gleichen Namens, aus: dionysos, I/5, 5.12.1947

Besuch bei Jean-Paul Sartre : Artikel über Sartre mit Aussagen von ihm, aus: Die Presse (Wochenausgabe), 12.7.52

Gespräch mit Jean-Paul Sartre. Treffpunkt Capri: Lockeres Interview mit Sartre auf Capri 1957, aus: Welt am Sonntag, 6.10.57

Gott ist bescheidener als der General in Der Spiegel, 17.9.58: zur Machtübernahme de Gaulles in Frankreich

Wir sind alle Luthers Opfer : in: Der Spiegel, 11.5.60: Anlass war die Aufführung von Les Séquestrés D'Altona

QUICK spricht mit Jean Paul Sartre: Ein Interview der Illustrierten QUICK mit Sartre, in dem dieser vor allem auf die politische Situation rund um den Algerienkrieg zu sprechen kommt, jedoch auch interessante Bemerkungen über die Frauen, die Jugend und das Verhältnis Deutschland-Frankreich macht. aus: QUICK, 31.3.62

Ein Sartre-Interview. Anlässlich seines Stückes „Der Teufel und der Liebe Gott“, in: Frankfurter Rundschau, 23.5.1964, S. 53. Ursprünglich ein Interview Sartres zur Uraufführung von Le Diable et le bon Dieu 1951.

Aktion statt Druckerschwärze: Ein Interview von Alice Schwarzer. Ihre Interviews mit Sartre (und vor allem Beauvoir) waren immer ausserordentlich ergiebig und interessant. Da Alice Schwarzer das persönliche Vertrauen von Sartre und Beauvoir genoss, äusserten sich diese entsprechend offen, aus: Neues Forum, Mitte Nov. 70

auf italienisch:

Cristo e il marxismo : Bericht über Pasolinis Besuch bei Sartre 1964. Was meinte Sartre zum islamischen Schleier? Hier ist die Antwort.

Non fate il processo a Pasolini: aus: Corriere della Sera, 14.3.1976

Libertà e potere non vanno in coppia: aus: Lotta Continua, 9.9.1977

 

EXTERNE LINKS:

auf deutsch:

Manifest der 121    franz. Text: Manifeste des 121

Sie haben gewartet, sie haben geweint: in: Der Spiegel, 4-teiliger Bericht Sartres über die kubanische Revolution: Redaktioneller Vorspann, Teil 1 , Teil 2Teil 3, Teil 4 Auszug aus der Serie Ouragan sur le sucre.

Die Revolution kommt wieder nach Deutschland: in: Der Spiegel, 15.7.68, über den Mai 68: Redaktioneller Vorspann, Interview

Die Werksbullen haben uns verprügelt in: Der Spiegel, 19.6.72; über seine Aktivitäten bei den Gauchisten

Volksfront nicht besser als Gaullisten in: Der Spiegel, 12.2.73: über sein Verhältnis zur Linken und zur Politik: "Ich bin Marxianer und nicht Marxist."  Redaktioneller Vorspann

Schreckliche Situation in: Der Spiegel 2.12.1974; anlässlich des Besuchs bei Andreas Baader von der Roten Armee Fraktion. Redaktioneller Kommentar

auf französisch:

TV-Interview auf TSR mit Sartre vom 29.6.1960: Interviw d'un intellecutel engagé dans son temps

auf englisch:

Americans and Their Myths Veröffentlicht am 18.10.47 in The Nation

Those who are confronting Apartheid ...  Stellungnahme Sartres an einer Pressekonferenz des Französischen Anti-Apartheid-Komitees in Paris vom 9.11.66 unter dem Titel: "Those who are confronting Apartheid should know they are not alone."

The New York Review of Books: elf Texte, u.a. Texte gegen die Unterdrückung in Castros Kuba und die Unterdrückung der polnischen Arbeiter und der irakischen Kurden, für die Amnestie der amerikanischen Vietnamkriegsdienstverweigerer und eine neues Tribunal gegen den Vietnamkrieg sowie für die Freilassung eines Schriftstellers in Franco-Spanien.

The Slow Death of Andreas Baader Die englische Übersetzung des am 7.12.1974 in Libération erschienen Artikels La Mort lente d'Andreas Baader

Sartres Aufruf zur Verteidigung Nizans 1947 (unterzeichnet von Aron, Camus, Mauriac etc.)

 

für weitere Links siehe auch die Homepage der GROUPE D'ÉTUDES SARTRIENNES